Informationen für Eltern zur Einschulung

Die Einschulungsfeierlichkeiten für die Kinder der Vorklasse und der Jahrgangsstufe 1 finden am Dienstag, dem 30.08.2016, um 10:00 Uhr in der Turnhalle unserer Schule statt.

Möchten Sie auch den Einschulungsgottesdienst besuchen? Er findet am 30.08.2016 um 8:15 Uhr in der katholischen Kirche, Löwenseestraße 26, 63477 Maintal-Bischofsheim, statt.

TERMINE

Montag, 18.07.2016, bis Freitag, 26.08.2016: Sommerferien

Montag, 05.09.2016: Gesamtkonferenz um 13:45 Uhr

Mittwoch, 07.09.2016: Erster Elternabend der Vorklasse und der Klassen 1a,

1b und 1c um 19:00 Uhr

Montag, 12.09.2016: Beginn des Vorlaufkurses, Beginn der AG-Angebote

Mittwoch, 21.09.2016: Erster Elternabend der Klassen 3a, 3b und 3c um 19:00 Uhr

Sonntag, 25.09.2016: Weltkindertag von 12:00 Uhr bis 17:00 Uhr, Brüder-Schönfeld-Haus Dörnigheim

Mittwoch, 12.10.2016: Konstituierende SEB-Sitzung um 19:00 Uhr

Freitag, 14.10.2016: Am letzten Schultag endet der Unterricht um 10:45 Uhr!

Montag, 17.10.2016, bis Freitag, 28.10.2016: Herbstferien

Bitte bringen Sie Ihre privaten Termine mit den Ferienzeiten in Einklang! Vielen Dank! Beurlaubungen vor und nach den Ferien wegen Urlaub dürfen nicht genehmigt werden!Aus gegebenem Anlass haben wir für Sie ein Antragsformular und ausführliche Hinweise vorbereitet, die Sie auf unserer Schulhomepage unter www.grundschule-villakunterbunt.de oder bei persönlicher Vorsprache im Sekretariat unserer Schule erhalten. Bei einer Beurlaubung in Verbindung mit Ferien ist der Antrag spätestens vier Wochen vor Beginn der Beurlaubung schriftlich zu stellen.

KONTAKT

Grundschule Villa Kunterbunt, Goethestraße 61, 63477 Maintal-Bischofsheim

Telefonnummer des Sekretariats: 06109-605117

Fax: 06109-605118

eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schulhomepage: www.grundschule-villakunterbunt.de

KRANKMELDUNG

§2 HSchG besagt, dass Eltern, deren Kind den Schulbesuch versäumen wird, der Schule unverzüglich den Grund mitzuteilen haben. In begründeten Einzelfällen kann die Schule verlangen, dass die Erkrankung durch Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung nachzuweisen ist. Die Kosten haben die Eltern zu tragen. Sind die Eltern nicht zu erreichen, muss die Schule in Abwägung des Einzelfalls entscheiden, ob es zum Schutz des Kindes notwendig erscheint, die örtlich zuständige Polizeidienststelle zu informieren.

 

Zusätzliche Informationen