Informationen für Eltern

der Grundschule Villa Kunterbunt

 

Nummer 48                                 Maintal, im März 2016

Liebe Eltern der Grundschule Villa Kunterbunt,

wir alle freuen uns, dass die Tage wieder länger, sonniger und wärmer werden. Die ersten wärmenden Sonnenstrahlen sorgen für Frühlingslaune und sagen uns „Der Frühling ist da!“ und damit auch das Osterfest und die Osterferien. In der Osterzeit erwacht die Natur zu neuem Leben. Vielleicht entdecken Sie ja mit Ihren Kindern bei einem Ausflug wie schön und farbenfroh die Blumen blühen und wie lustig die Vögel singen? Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern eine erholsame Osterzeit und viel Spaß dabei, Ostereier zu verstecken und zu suchen.

Krankheitsbedingt bin ich seit einigen Wochen nicht mehr in der Schule. Ich hoffe jedoch, Ihnen noch vor den Sommerferien wieder als Gesprächspartner zur Verfügung zu stehen. Bis dahin finden Sie in Frau Schmidt und Herrn Schramm kompetente Ansprechpartner!

In diesem Informationsschreiben für Eltern erfahren Sie die anstehenden Termine bis zu den Sommerferien. Bitte beachten Sie, dass Beurlaubungen wegen Urlaub vor und nach den Ferien nicht genehmigt werden dürfen! Aus gegebenem Anlass haben wir für Sie ein Antragsformular und ausführliche Hinweise vorbereitet, die Sie auf unserer Schulhomepage unter www.grundschule-villakunterbunt.de oder bei persönlicher Vorsprache im Sekretariat unserer Schule erhalten. Bei einer Beurlaubung in Verbindung mit Ferien ist der Antrag spätestens vier Wochen vor Beginn der Beurlaubung schriftlich zu stellen!

Mit freundlichen Grüßen,

                                               S. Weidner

                                               Rektor

  1. (1)Termine

Donnerstag, 24.03.2016: Letzter Schultag vor den Osterferien! Am letzten Schultag vor den Ferien endet der Unterricht immer nach der 3.Stunde!

Freitag, 25.03.2016: Karfreitag (Feiertag, unterrichtsfrei)

Montag, 28.03.2016: Ostermontag (Feiertag, unterrichtsfrei)

Dienstag, 29.03.2016, bis Freitag, 08.04.2016: Osterferien. Bitte bringen Sie Ihre privaten Termine und Planungen mit den Ferien in Einklang! Vielen Dank!

Montag, 11.04.2016, bis Freitag, 15.04.2016: Sprachstanderfassung zur Einschulung 2017 (Sie erhalten eine schriftliche Einladung mit dem Termin!)

Montag, 18.04.2016: Gesamtkonferenz

Mittwoch, 20.04.2016: Lesewettbewerb rund um den „Welttag des Buches“

Dienstag, 26.04.2016: Feuerprobe mit der Feuerwehr

Montag, 02.05.2016: Schulinterne Lehrerfortbildung mit Frau Mundo (Teil 2)

Donnerstag, 05.05.2016: Christi Himmelfahrt (Feiertag, unterrichtsfrei)

Freitag, 06.05.2016: Beweglicher Ferientag (unterrichtfrei)

Montag, 09.05.2016, bis Donnerstag, 12.05.2016: Jugendzahnpflege in allen Klassen

Montag, 16.05.2016: Pfingstmontag (Feiertag, unterrichtsfrei)

Mittwoch, 25.05.2016: Bundesjugendspiele und Sportfest

Donnerstag, 26.05.2016: Fronleichnam (Feiertag, unterrichtsfrei)

Freitag, 27.05.2016: Beweglicher Ferientag (unterrichtsfrei)

Mittwoch, 22.06.2016: Schulkonferenz (19:00 Uhr)

Montag, 27.06.2016: Zeugniskonferenz und Gesamtkonferenz

Mittwoch, 13.07.2016: Zweiter Elternabend zur Einschulung 2016 (19:00 Uhr)

Freitag, 15.07.2016: Zeugnisausgabe für alle Klassen (Klassenlehrer-unterricht). Am letzten Schultag vor den Ferien endet der Unterricht immer nach der 3.Stunde!

Montag, 18.07.2016, bis Freitag, 26.08.2016: Sommerferien. Bitte bringen Sie Ihre privaten Termine und Planungen mit den Ferien in Einklang! Vielen Dank!

Montag, 29.08.2016: Erster Schultag nach den Sommerferien (8:45 Uhr bis 12:30 Uhr)

Dienstag, 30.08.2016: Einschulungstag für die Schülerinnen und Schüler der Vorklasse und der 1.Klassen (Unterricht für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 2, 3 und 4 von 8:00 Uhr bis 9:30 Uhr)

  1. (2)„Villa Kunterbunt: Helau!“

Ausgelassen wurde am Faschingsdienstag (09.02.2016) bei uns Fasching und Karneval gefeiert: Viele Kinder und Lehrkräfte kamen verkleidet in die Schule und feierten mit „Maintal Helau“ und „Villa Kunterbunt Helau“ ein fröhlich-kunterbuntes Fest! Spannend wurde es für die Schülerinnen und Schüler von der Vorklasse bis zur Jahrgangsstufe 4 bei Zauberer Bertolini, der die Kinder mit seinen Kunststücken begeisterte. Richtig aufgeregt waren sie dann bei der Preisverleihung durch das Prinzenpaar für die schönste selbst gebastelte Maske. Der Förderverein der Schule stiftete die Gutscheine für die Eisbecher, welche die Siegerinnen und Sieger nun mit ihrer Familie oder Freunden genießen können. Wir sagen ganz herzlich „Danke!“ und gratulieren Edina Smailji (Vorklasse, 1.Platz), Salma El Aaoud El Ghadir (Vorklasse, 2.Platz), Rifat Dervisholli (1c, 1.Platz), Burcu Dal (1b, 2.Platz), Ilayda Aljiti (2c, 1.Platz), Safaa Merzak (2a, 2.Platz), Reem Haida (3c, 1.Platz), Anna-Michelle Tonndorf (3a, 2.Platz), Halil Kilinc (4a, 1.Platz) und Ouail El Mourabit (4c, 2.Platz) zu ihrem leckeren Gewinn!

  1. (3)Schulinterne Lehrerfortbildung mit Frau Mundo

Am 07.03.2016 fand der erste Teil der schulinternen Lehrerfortbildung mit Frau Mundo zum Themenspektrum „Theoretische Grundlagen im Spracherwerb und die damit verbundenen Stolpersteine für Schülerinnen und Schüler mit Deutsch als Zweitsprache“ statt. Viele unserer Schülerinnen und Schüler erlernen Deutsch als Zweitsprache, da die Familiensprache nicht Deutsch ist. Somit ist jeder Unterricht, sei es der Deutschunterricht, der Sachunterricht und auch der Mathematikunterricht ein Unterricht, in dem Sprachförderung stattfindet. An der Grundschule Villa Kunterbunt haben wir daher ein umfangreiches Sprachförderkonzept entwickelt. Das umfassende Förderkonzept unserer Schule beginnt daher bereits vor der Einschulung Ihres Kindes mit dem Besuch des Vorlaufkurses, wird über eine Sprachförderung im Rahmen der Regelklasse fortgesetzt, ermöglicht das Lernen in kleinen Gruppen im Rahmen des Förderprogramms „Deutsch & PC“ bis hin zu einer Sprachförderung in Intensivkursen und stellt für Ihr Kind einen Garant für Kontinuität in Lernen, Förderung und persönlicher Entwicklung dar. Unsere Schülerinnen und Schüler nichtdeutscher Herkunftssprache sollen durch unsere Fördermaßnahmen so gefördert werden, dass sie befähigt werden, die deutsche Sprache in Wort und Schrift zu beherrschen und entsprechend ihrer Eignung die gleichen Bildungschancen erhalten wie ihre Mitschülerinnen und Mitschüler deutscher Herkunftssprache. Die Fortbildung unserer Lehrkräfte diente dazu, Kenntnisse über Merkmale des (Zweit-)Spracherwerbs und die sich daraus ergebenden charakteristischen Entwicklungsabfolgen zu erwerben, um Ihre Kinder noch zielgerichteter und effektiver fördern zu können. Ich bedanke mich ganz herzlich für dieses Engagement!

  1. (4)Gesunde Zähne sind schön

Die Jugendzahnpflege wird im Mai an unsere Schule kommen. Langjährige Erfahrungen zeigen, dass viele Kinder motorische Schwierigkeiten bei der Benutzung der Zahnbürste haben. Bitte helfen Sie Ihrem Kind, sich richtig die Zähne zu putzen! Eine elektrische Zahnbürste ist für die Ausbildung der Handmotorik nicht hilfreich! Ein gesundes Frühstück dient neben der Zahnpflege ebenfalls der Zahngesundheit. Häufiger Zuckerkonsum fördert die Bildung von bakteriellem Zahnbelag. Wird dieser nicht optimal beseitigt produzieren die sich darin befindlichen Bakterien Säuren, welche die Zähne angreifen. Die familiäre Esskultur gibt daher den Rahmen vor für die Ausbildung des individuellen Geschmacks Ihres Kindes und für die Zahngesundheit. Sie als Eltern sind Vorbild für die Essgewohnheiten Ihres Kindes und die Zahnpflege! Geben Sie Ihrem Kind doch einfach knackiges Obst und Gemüse zu einem belegten Vollkornbrot mit in die Schule. Mineralwasser steht für Ihr Kind in allen Klassen bereit. Mit kauaktiven, nicht klebrigen, naturbelassenen Lebensmitteln, denen kein Zucker zugesetzt ist, wird Ihr Kind mit gesunden Zähnen groß werden!

  1. (5)Jugendverkehrsschule

Im Januar 2016 war die Jugendverkehrsschule an unserer Villa Kunterbunt. Die Jugendverkehrsschule bot einen praktischen Fahrradunterricht an und die Kinder der Jahrgangsstufe 4 konnten in einem Parcours auf unserem Schulhof mit unterschiedlichen Anforderungen und Schwierigkeitsgraden sicheres Fahrradfahren erlernen. Sie übten korrekt die Spur zu halten, richtig abzubiegen und die Verkehrsschilder zu erkennen, aber auch vorausschauend und rücksichtsvoll zu fahren. Deshalb standen neben dem Kennenlernen von Verkehrsregeln auch die Einschätzung von Verkehrssituationen und Gefahren im Straßenverkehr auf dem Programm. Mit zahlreichen Übungen wurden die Kinder auf die eigenverantwortliche Teilnahme am Straßenverkehr vorbereitet. Nicht alle Schülerinnen und Schüler haben diese Anforderungen bewältigen können! Bitte üben Sie mit Ihrem Kind z.B. auf einem großen Parkplatz weiter, damit Ihr Kind auch in der Zukunft sicher zur Schule kommt!

  1. (6)Das Fernsehen war in unserer Schule!

Am 15.03.2016 war das ZDF „heute journal“ an unserer Schule, um sich von dem bekenntnisorien-tierten islamischen Religionsunterricht in Hessen einen Eindruck zu verschaffen. Im Schuljahr 2013/2014 startete der bekenntnisorientierte islamische Religionsunterricht in Hessen an 27 Grundschulen. Unsere Grundschule Villa Kunterbunt war eine davon! Der bekenntnisorientierte islamische Religionsunterricht hat die Aufgabe, Kinder muslimischen Glaubens für religiöse Fragen zu sensibilisieren und sie über ihre Religion zu informieren. Im bekenntnisorientierten islamischen Religionsunterricht sollen die Kinder die Tradition und Werte ihrer Religion kennenlernen. Der Unterricht will Antworten des islamischen Glaubens auf die Frage nach der Beziehung des Menschen zu Gott, zu den Mitmenschen, zu sich selbst, zur Natur und zur Geschichte aufzeigen. Die religiöse Bildung soll den Schülerinnen und Schülern helfen, sich in einer pluralen Vielfalt möglicher Lebensentwürfe zurechtzufinden und eine eigene Identität zu entwickeln, die religiöse Orientierung und ethische Urteilsfähigkeit einschließt.

  1. (7)Schülerrat und Schülerparlament

Der Klassenrat ist an unserer Grundschule Villa Kunterbunt bereits ein festes Element im Zusammenarbeiten und Zusammenleben. Er findet einmal wöchentlich statt und bietet den Schülerinnen und Schülern eine Möglichkeit, zwischen-menschliche Probleme zu thematisieren, Lösungen zu erarbeiten und gemeinsame Regeln festzulegen. Damit erfahren die Kinder wie wichtig es ist, Achtung vor der Würde des Gegenübers und auch Selbstachtung zu haben und üben demokratische Methoden ein. Der Klassenrat ist somit ein Ort, an dem die Schülerinnen und Schüler mit ihren Gefühlen und Problemen ernst genommen werden. In diesem Schuljahr ist darüber hinaus das Schülerparlament als neues demokratisches Element hinzugekommen. Im Schülerparlament treffen sich alle Klassensprecher und Klassensprecherin-nen aller Klassen und Jahrgangsstufen einmal im Monat mit Frau Mannert und der Schulleitung, um die Belange aus den Klassenräten zu besprechen, die die ganze Schulgemeinde betreffen. Die Schulleitung sammelt die Ergebnisse und Beschlüsse aus dem Kinderparlament und informiert bei Bedarf alle an der Schule beteiligten Gremien (Gesamtkonferenz, Schulelternbeirat, Schulkonferenz) darüber. Jede Klassensprecherin bzw. jeder Klassensprecher übermittelt zudem zeitnah Bekanntmachungen, Absprachen und Aufträge aus dem Kinderparlament an die Klasse. Das Schülerparlament ist somit eine Möglichkeit, unsere Schülerinnen und Schüler an demokratischen Meinungsbildungs- und Entscheidungsprozessen mitwirken zu lassen und dient der Entwicklung von Werten und Verhaltensweisen, die ein friedliches und gewaltfreies sowie ein selbst- und mitbestimmtes Zusammenleben fördern (Toleranz, Solidarität, Bereitschaft zur Verantwortungsübernahme, Sicherung grundlegender Kinderrechte). Aktuelle Gespräche drehen sich um die Pause und die Toilettensituation. Die Schülerinnen und Schüler wünschen sich einen Ruheraum, der auch in den Pausen geöffnet ist, eine Schaukel und für die Bälle eine Ballpumpe. Auch besteht der Wunsch nach einem Fußballplan, um die Fußballsituation auf dem Pausenhof zu entspannen. Hinsichtlich der Toilettensituation wird erörtert, dass die Kinder wünschen in Begleitung zu den Toilettenräumen zu gehen, um dadurch Unfug in den Toilettenräumen und zu langes Fernbleiben vom Unterricht zu vermeiden. Im Klassenrat sollen die Mitschülerinnen und Mitschüler informiert werden, dass Frau Mannert einmal wöchentlich eine Schülersprechstunde anbietet.  

Zusätzliche Informationen