Lesung von Josef Koller in der Villa Kunterbunt

Am Mittwoch, den 27.09.2017 bekam die Grundschule Villa Kunterbunt in Maintal Bischofsheim Besuch vom Kinderbuchautor Josef Koller. Empfangen wurde Herr Koller mit einem von den Grundschülern gestalteten Plakat.
Im Anschluss stellte er einigen Schülerinnen und Schülern sein Buch "Jakob und die kleine Fee" und einer anderen Schülergruppe sein Werk "Die Spezialisten" vorgestellt. Viel Begeisterung konnte er bei den Kindern durch seinen spannenden und dynamischen Erzählstil sowie seine komödiantische Performance wecken. Seine Lesung unterstrich er dabei mit Bildern. Im Anschluss gab der Autor den Lernenden die Gelegenheit, Fragen zu stellen. So erfuhren die Kinder, warum Herr Koller Kinderbuchautor wurde, wie lange er für ein Buch braucht und wie er die Ideen für seine Werke entwickelt.

Viele Schülerinnen und Schüler zeigten am Ende der Lesung ein großes Interesse an den Büchern, sodass die Veranstaltung die Lesemotivation steigern konnte. Herr Koller freute sich schon auf den nächsten Besuch an der Villa Kunterbunt.

IMG 20170927 WA0001

IMG 20170927 WA0007

IMG 20170927 WA0008

IMG 20170927 WA0009

IMG 20170927 WA0010

IMG 20170927 WA0011

IMG 20170927 WA0013

WP 20170927 11 00 20 Pro2kl

WP 20170927 11 00 20 Prokl

zum Vergrößern auf Bild klicken

Fremdsprachenassistentin aus den USA an der Villa Kunterbunt

Seit der vergangenen Woche kann die Grundschule Villa Kunterbunt für die nächsten Monate einen Gast aus den USA bei sich begrüßen. Sarah Hesse wurde am 08.09 von den Schülerinnen und Schülern der 3. und 4. Klassen mit dem „Villalied“ und dem englischen Song „school is cool“ in der Pausenhalle der Grundschule begrüßt. Sara Hesse spricht neben ihrer Muttersprache auch Deutsch, was sie in den USA gelernt hat. Bis Juni 2018 wird sie nun sieben Stunden an der Villa Kunterbunt und fünf Stunden an der Erich-Kästner-Schule in Bischofsheim als Fremdsprachenassistentin hospitieren und helfen. Vorwiegend im Englischunterricht der 3. und 4. Klasse aber auch in anderen Fächern wird Sara Hesse nun die Arbeit der Lehrkräfte unterstützen und dabei auch den Unterricht durch die Sprache und Kultur ihres Heimatlandes bereichern. Als „native speaker“ kann sie den Lernenden dabei als in authentisches Sprachvorbild dienen. Sarah selbst stammt aus Atlanta und lernt seit ihrem 11. Lebensjahr Deutsch in ihrer Schule. Durch den Auslandsaufenthalt möchte sie das deutsche Schulsystem besser kennen lernen und ihre eigenen Deutschkenntnisse verbessern.

IMG 20170908 WA0002

IMG 20170908 WA0003

Neue Schulleitung

Unser Rektor Herr Stefan Weidner hat nach dreizehn abwechslungsreichen Jahren an unserer Villa Kunterbunt aus familiären Gründen seinen Wohnort und die Schule gewechselt. Er war sehr gerne Schulleiter der Grundschule Villa Kunterbunt und wir wünschen ihm, dass er sich an seinem neuen Wirkungsort ebenso wohl fühlt wie bei uns.

Zum neuen Schuljahr wird Frau Jana Schmidt die Schulleitung vorerst kommissarisch ausführen. Sie hat bereits in der Vergangenheit zahlreiche Schulleitungsaufgaben wahrgenommen und Herrn Weidner in Zeiten der Abwesenheit hervorragend vertreten. Auch im Schuljahr 2017/2018 wird sie diese Aufgabe kompetent und effektiv erfüllen und für Sie gerne Ansprechpartnerin sein. Hierzu sind natürlich Terminabsprachen erforderlich!

jana schmidtck

Wir wünschen ihr für die neue Aufgabe viel Erfolg, viel Kraft und alles Gute.

 

Einschulungsfeierlichkeiten am 15. August 2017

IMG 21kl

In der Grundschule Villa Kunterbunt in Maintal Bischofsheim wurden am Dienstag die neuen Erstklässler und Vorklassenschüler mit dem "Villalied" von den Zweit-, Dritt- und Viertklässlern sowie von den Lehrerinnen und Lehrern willkommen geheißen. Nachdem zu einem ökumenischen Einschulungsgottesdienst in die evangelische Kirche in Bischofsheim geladen wurde, trafen sich die Kinder sowie deren Familien in der Turnhalle der Villa Kunterbunt zu den weiteren Einschulungsfeierlichkeiten.

In den Begrüßungsworten durch die kommissarische Schulleiterin Frau Jana Schmidt wurden auch die ABC-Schützen befragt, was sie in der nun anstehenden Schulzeit erwarten würde: Natürlich waren sich die Kinder einig, dass das Rechnen, das Lesen und Schreiben einige der vielen Dinge sind, die sie in ihrem zukünftigen Lernweg begleiten werden.

Nach dem Liedbeitrag "Herzlich Willkommen" der Klasse 3a gingen die neuen Schülerinnen und Schüler mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Stein (Vorklasse), Frau Marschall (1a), Frau Karcher (1b) und Frau Richter (1c) in ihren jeweiligen Klassenraum, um sich näher kennen zu lernen und den ersten Unterricht zu erleben. Währenddessen wurden die Eltern, Geschwister, Großeltern und Freunde durch einen Bändertanz der Klasse 4a sowie durch das Lied "Ich tret´ den Takt mit dem Fuß" der Klasse 4b unterhalten. Bei Kaffee und Kuchen im Foyer der Grundschule hatten die Eltern dann die Gelegenheit, noch einmal untereinander ins Gespräch zu kommen, bevor ihre Kinder aus ihrer ersten Unterrichtsstunde kamen und davon berichten konnten.

Simon Janson

IMG 54

weitere Bilder in der Galerie

Informationen für Eltern

der Grundschule Villa Kunterbunt

Nummer 53                                                                         Maintal, im Juni 2017

Liebe Eltern der Grundschule Villa Kunterbunt,

„Alles verändert sich! Veränderung ist das einzig Beständige!“ Diese Weisheit des Philosophen Heraklit von Ephesus können wir tagtäglich in unserem Lebensumfeld erkennen. Ganz aktuell darin, dass uns unsere Viertklässler verlassen werden und nach den Sommerferien das Albert-Einstein-Gymnasium, die Erich Kästner-Schule, die Werner-von-Siemens-Schule oder eine andere Schule rund um Maintal besuchen werden.

Ein ereignisreiches Schuljahr neigt sich dem Ende entgegen, das auch für mich große Veränderungen vorgesehen hat: Auch ich werde die Grundschule Villa Kunterbunt verlassen und in einer Gegend Schulleiter sein, wo andere Menschen Urlaub machen! Deshalb möchte ich in meinem letzten Elterninfoschreiben „Danke“ sagen. Danke für jeden kleinen und großen Schritt, den wir gemeinsam gegangen sind! Danke für die Unterstützung und das Miteinander! Eine Kultur des Miteinanders war mir immer – auch in kontroversen Diskussionen – ein Anliegen, und ich hoffe, dass Ihnen die vielen gemeinsamen Jahre mit all unseren Begegnungen und Erlebnissen in guter Erinnerung bleiben.

Wir alle mussten in dem vergangenen Schuljahr viel leisten, Ihre Kinder im und für den Unterricht, das Kollegium, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Betreuung, und nicht zuletzt auch die Schulleitung. Daher haben wir alle die bevorstehenden Sommerferien verdient! Ferien, eine Zeit ohne Hausaufgaben, ohne Klassenarbeiten, ohne Schule. Zeit für viele andere Dinge und Erfahrungen, Zeit für die Freundinnen und Freunde, Zeit für ein Buch.

Lesen ist für Ihr Kind auch in den Ferien, in der unterrichtsfreien Zeit, eine Aktivität, die nicht vergessen werden sollte! Bettina Hurrelmann, eine Bildungsforscherin, sagt: „Die Familie ist die wirkungsvollste Instanz der Lesesozialisation.“ Ich stimme mit ihr in der Einschätzung völlig überein, dass Lesen heutzutage für Mädchen und Jungen eine Basis gesellschaftlicher Handlungsfähigkeit ist und die Förderung des Leseinteresses bzw. der Lesekompetenz gelingt, wenn eine Einschränkung des Fernsehkonsums und des Konsums digitaler Medien erfolgt. Dabei darf Lesen aber keine Pflichtübung sein, sondern sollte ein Anlass für familiäre Gespräche sein. Wenn wir fit für die Zukunft sein wollen, müssen wir Bereitschaft zeigen, uns selbst zu entwickeln und zu verändern, auch hinsichtlich unserer eigenen Lesekultur. Zeigen Sie Bereitschaft und Initiative zur Veränderung und sorgen Sie für Leseanreize in der Freizeit. Buchhandlungen, und nach den Ferien unsere Kolleginnen, beraten Sie gerne!

Wir sind ganz sicher, dass auch Sie sich auf diese Herausforderung für Ihr Kind einlassen und die Grundschule Villa Kunterbunt bei der Förderung der Lesekompetenz konstruktiv unterstützen. Dafür möchte ich mich an dieser Stelle bedanken und Ihnen eine sommerliche und erholsame Ferienzeit wünschen.

Mit freundlichen Grüßen,

                                               S. Weidner

                                               Rektor

  1. (1)Termine

Montag, 03.07.2017, bis Freitag, 11.08.2017: Sommerferien

Freitag, 11.08.2017: Dienstversammlung um 9:00 Uhr

Montag, 14.08.2017: Dritter Elterninfoabend zur Einschulung 2017, Abgabe der Schultüten bei der zukünftigen Klassenlehrkraft (19:00 Uhr)

Dienstag, 15.08.2017: Ökumenischer Schulanfängergottesdienst in der evangelischen Kirche (8:15 Uhr)

Dienstag, 15.08.2917: Einschulungstag (Vorklasse und Jahrgangsstufe 1): 10:00 Uhr in der Turnhalle

Montag, 21.08.2017: Beginn der Vorlaufkurse (8:00 Uhr)

Dienstag, 22.08.2017: Fototermin für die Vorklasse sowie den Klassen 1a, 1b und 1c und der Vorlaufkurse

Mittwoch, 30.08.2017: Elternabend Vorklasse und Klasse 1abc: Wahl der Klassenelternbeiräte (19:00 Uhr)

Montag, 04.09.2017: Gesamtkonferenz (13:45 Uhr)

Mittwoch, 13.09.2017: Elternabend der Klassen 3abc: Wahl der Klassenelternbeiräte (19:00 Uhr)

Mittwoch, 27.09.2017: Konstituierende SEB-Sitzung (19:00 Uhr)

Freitag, 06.10.2017: Klassenlehrerunterricht. Der Unterricht endet für alle Klassen und die Vorklasse um 10:45 Uhr!

Montag, 09.10.2017, bis Freitag, 20.10.2017: Herbstferien

Bitte bringen Sie Ihre privaten Termine mit den Ferienzeiten in Einklang! Vielen Dank! Beurlaubungen vor und nach den Ferien wegen Urlaub dürfen nicht genehmigt werden! Aus gegebenem Anlass haben wir für Sie ein Antragsformular und ausführliche Hinweise vorbereitet, die Sie auf unserer Schulhomepage unter www.grundschule-villakunterbunt.de oder bei persönlicher Vorsprache im Sekretariat unserer Schule erhalten. Bei einer Beurlaubung in Verbindung mit Ferien ist der Antrag spätestens vier Wochen vor Beginn der Beurlaubung schriftlich zu stellen.

Weihnachtsferien: 24.12.2017 – 13.01.2018

Osterferien: 26.03.2018 – 07.04.2018

Sommerferien: 25.06.2018 – 03.08.2018

  1. (2)Lesewettbewerb

Lesen ist eine der zentralen Kompetenzen, die Schülerinnen und Schüler benötigen, um fit für die Zukunft zu sein. Um so größer war die Freude der Jury, dass bereits Schülerinnen und Schüler aus der Jahrgangsstufe 1 bewiesen haben, dass Lesen lernen Spaß macht – und Lesen können noch viel mehr! Yasin Kalipcioglu aus der Klasse 1c las so brillant eine abenteuerliche Geschichte des Wikingerjungen Hicks vor, dass die Jury nur staunen konnte. Übrigens auch darüber, dass sein Buch „Drachenzähmen leicht gemacht“ für Kinder ab 10 Jahren empfohlen wird! Die Jury beurteilte die deutliche Aussprache, die sinngemäße Betonung und das angemessene Lesetempo. Ein weiteres Kriterium war, wie sehr es dem Kind gelingt, das Publikum für das Lieblingsbuch zu interessieren. Die Platzierungen in der Übersicht: Yasin Kalipcioglu (1.Platz, Klasse 1c), Ajla Memic (2.Platz, Klasse 1c), Lina Farrag (2.Platz, Klasse 1a), Kaimen Kaso (1.Platz, Klasse 2b), Giulia Di Micco (1.Platz, Klasse 2c), Dolores Beric (2.Platz, Klasse 2a), Ilayda Aljiti (1.Platz, Klasse 3c), Erik Hirche (2.Platz, Klasse 3a), Chaymae El Helali (2.Platz, Klasse 3a), Karim Abdel Aziem (1.Platz, Klasse 4a), Chiara Crisci (2.Platz, Klasse 4b) und Lilly Tuchy (2.Platz, Klasse 4b).

  1. (3)Leseförderung als Element der Kooperation

Die Kindergartenbeauftragte der Grundschule Villa Kunterbunt, Mirjam Reuhl, hat mit den benachbarten Kindertagesstätten Familienzentrum Schillerstraße und Familienzentrum Uhlandstraße einen regelmäßig zu aktualisierenden verbin

dlichen Jahresplan erstellt und in einer Kooperationsvereinbarung dokumentiert. Die Kinder dieser Kindertagesstätten wechseln überwiegend in die Grundschule Villa Kunterbunt. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Verbindungen über Geschwisterkinder, Nachbarkinder, Freundinnen und Freunde. Um den zukünftigen Schulkindern den Übergang in die Grundschule zu erleichtern und sie auf die Schule, insbesondere auch auf das Lesen, neugierig zu machen, lud Frau Reuhl die Kinder mit ihren Erzieherinnen in die Schülerbücherei der Grundschule ein. Dort erlebten sie, dass die Siegerinnen und Sieger des Lesewettbewerbs, welche vor einem bzw. zwei Jahren selbst noch den Kindergarten besuchten, jetzt schon hervorragend lesen und Texte vortragen können. Durch die kleine Lesung soll die Motivation, selbst bald lesen können zu wollen, gestärkt und gefördert werden. Auch die kleinen Leseratten erhielten etwas für ihre Bemühungen: Die Anerkennung und Bewunderung der Kindergartenkinder!

  1. (4)Schulfest mit Sponsorenlauf

Loris Malaguzzi, der wegweisende italienische Grundschullehrer und Begründer der Reggio-Pädagogik, sagte: „Ein Kind hat drei Lehrer: Der erste Lehrer sind die anderen Kinder. Der zweite Lehrer ist der Lehrer. Der dritte Lehrer ist der Raum.“ Um der Ausgestaltung des Schulprofiles und den gesellschaftlich bedingten Veränderungen noch besser gerecht werden zu können, bedarf es an der Grundschule Villa Kunterbunt veränderter räumlicher Bedingungen. Zu den neuen inhaltlichen und konzeptionellen Anforderungen an Lehren und Lernen gehört u.a. das selbstorganisierte Lernen in kleinen Gruppen, die Ausweitung der Sprachförderung und die Schule als Lebensort erfahren zu können. Die beengte räumliche Situation an der Grundschule Villa Kunterbunt und der Wunsch des Kollegiums wie des gesamten Betreuungsteams nach einer Verbesserung sind sowohl dem Schulträger als auch dem Staatlichen Schulamt bekannt. Beide befürworten das geplante Umbauvorhaben der Schule, mit einer Trennwand, die durch Trockenbauweise errichtet werden soll, eine effektivere Raumnutzung des großzügigen Musikraumes zu erreichen. Doch dieses Vorhaben kostet Geld – Geld, das der Schule im Schulbudget nicht zur Verfügung steht. Daher hat sich das Team der Grundschule Villa Kunterbunt in Maintal-Bischofsheim entschlossen, am 20.05.2017 ab 12:00 Uhr ein Schulfest mit Sponsorenlauf zu veranstalten, um die finanziellen Ressourcen zu erlangen. Wir freuten uns über zahlreiche Gäste, die sich am 20.05.2017 über unser Vorhaben informierten und uns unterstützen wollten. Für die zukünftige „Ruheinsel“ der Grundschule Villa Kunterbunt kamen rund 4700,- € zusammen, die für das Vorhaben, das etwa 6500,- € kosten wird, leider noch nicht ausreichen. Kleinere und größere Spenden an den Förderverein der Grundschule Villa Kunterbunt, Sparkasse Hanau, BIC HELADEF1HAN, IBAN 62-5065-0023-0036-0002-97, sind daher immer noch sehr willkommen.

  1. (5)Baumaßnahmen rund um das ehemalige „Hausmeisterhaus“

Für die Zeit der Sommerferien sind die Abbrucharbeiten geplant. Insgesamt ist damit zu rechnen, dass die Bauarbeiten mindestens das komplette kommende Schuljahr andauern werden. Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Kinder die Baustelle nicht betreten!

  1. (6)Elterninformationen bei Streitigkeiten

Um Unsicherheiten bzgl. möglicher Vorfälle zu beseitigen hat die Gesamtkonferenz die Verwendung einer Kopiervorlage zur Elterninformation beschlossen. Sie erhalten eine schriftliche Mitteilung, was vorgefallen ist und ob der Konflikt auch in der Wahrnehmung Ihres Kindes geklärt worden ist. Sie können sicher sein, dass sich unsere Lehrkräfte um alle Ereignisse angemessen kümmern und eine Klärung herbeiführen. Bei größeren Ereignissen werden auch pädagogische Maßnahmen und Ordnungsmaßnahmen angewandt bzw. werden Sie gebeten, Ihr Kind abzuholen. Sorgen Sie bitte dafür, dass Ihre Kontaktdaten und die der Notfallansprechpartner stets aktuell gehalten sind. Vielen Dank!

  1. (7)Personelle Veränderungen

Seit dem 01.06.2017 bereichert Herr Taranto unser Lehrerteam – mindestens für die nächsten drei Jahre. Wir freuen uns über die Unterstützung und rufen ihm ein „herzlich willkommen“ zu!

  1. (8)Trauerkoffer

An der Grundschule Villa Kunterbunt gibt es seit kurzem einen von der Fachkonferenz Religion entwickelten interreligiösen Trauerkoffer. Maßgeblich beteiligt waren daran Herr Simon Janson, Frau Pinar Pamukci und Frau Natalie Krieger. Um möglichst allen Schülerinnen und Schülern einen sensiblen Umgang mit dem Thema Tod und Trauer zu ermöglichen, bestückten die engagierten Lehrkräfte einen Koffer mit Gegenständen und Symbolen verschiedener Religionen und Weltanschauungen. In dem Koffer befinden sich u.a. Kerzen, ein Kreuz, die Bibel, Kalligrafien von Koransuren, aber auch Taschentücher und Kuscheltiere für die kindliche Trauer. Anwendung soll der Koffer sowohl im Religions- und Ethikunterricht zum Thema „Tod und Trauer“, als auch im tatsächlichen Trauerfall finden. So können Elemente des Koffers dabei helfen, einen Trauerfall innerhalb der Familie oder der Schulgemeinde sowohl mit dem betreffenden Kind oder auch innerhalb einer Klasse sensibel und angemessen aufzuarbeiten.

Entstanden ist die Idee des interreligiösen Trauerkoffers im Rahmen des Pilotprojektes „Lernen im Dialog“, an dem die Lehrkräfte teilnahmen. Während einer Fachtagung des Staatlichen Schulamtes für den Main-Kinzig-Kreis haben Herr Simon Janson, Frau Natalie Krieger und Frau Pinar Pamukci den Trauerkoffer an der Karl-Rehbein-Schule in Hanau vorgestellt. Ein tolles Ergebnis der Zusammenarbeit von evangelischen, katholischen und muslimischen Lehrkräften sowie der Lehrkräfte für Ethik an der Grundschule Villa Kunterbunt.

Erholsame Ferien!

Zusätzliche Informationen