Sehr geehrte Eltern der Villa Kunterbunt,                                                                                         14.03.20

eine herausfordernde Zeit steht uns allen bevor und wir danken bereits jetzt der gesamten Schulgemeinde für ihr Verständnis und die Unterstützung. Ich möchte Ihnen weitere Informationen zur aktuellen Situation weitergeben.

Am Montag, den 16.3.2020 haben die Schülerinnen und Schülern von 8.00 – 9.00 Uhr noch einmal die Möglichkeit, notwendige Materialien und persönliche Gegenstände aus der Schule zu holen. An diesem Tag werden wir im Kollegium auch darüber beraten, in welcher Art und Weise das Lernen der Kinder fortgesetzt werden könnte. Wir werden Sie hierüber so schnell wie möglich über die Elternbeiräte informieren.

Für Kinder, deren Eltern in sogenannten kritischen Infrastrukturen tätig sind, wird eine Notbetreuung während der regulären Unterrichtszeit gewährleistet. Die Notbetreuung dient ausschließlich dazu, Kinder aufzunehmen, deren beider Elternteile (oder bei Alleinerziehenden ein Elternteil) folgenden Berufsgruppen angehören:

  • Beschäftigte im Gesundheitsbereich, medizinischen Bereich und pflegerischen Bereich,
  • Beschäftigte im Bereich von Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr,
  • Beschäftigte im Vollzugsbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzug und vergleichbare Bereiche.

Eine detaillierte Übersicht der Berufsgruppen finden Sie im Anhang. Bitte melden Sie sich umgehend bis per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, wenn Sie einer der genannten Berufsgruppen angehören und keine anderweitige Möglichkeit haben, Ihr Kind in den kommenden Wochen zuhause zu betreuen. Das Schulamt arbeitet an Nachweisformularen, die Sie dann von Ihrem Arbeitgeber bescheinigen lassen müssen.

Am Montag hat für diese Kinder auch die Betreuung geöffnet. In welchem Rahmen die Notbetreuung auch am Nachmittag gilt, wird zurzeit noch von uns geprüft.

Das Hessische Kultusministerium hat des Weiteren angeordnet, alle Fahrten, die bis zum Ende des Schuljahres 2019/2020 durchgeführt werden sollten, abzusagen. Dies umfasst alle Schulfahrten, unabhängig davon, ob der Zielort vom Robert-Koch-Institut als Risikogebiet ausgewiesen ist. Ebenfalls sind alle Unterrichtsgänge und außerunterrichtliche Veranstaltungen abzusagen. Informationen über die Rückzahlung bereits geleisteter Zahlungen erhalten Sie in Kürze von den Klassenlehrkräften.

Wir bedanken uns vorab sehr herzlich für Ihren Einsatz und bitte Sie weiter um Ihre Unterstützung bei der Bewältigung dieser besonderen gesamtgesellschaftlichen Herausforderungen.

Herzliche Grüße

Jana Schmidt, Schulleiterin                                                       Simon Janson, stellvertretender Schulleiter

Anhang: Berufsgruppen, die eine Notbetreuung ihres Kindes in der Schule in Anspruch nehmen können, sofern keine andere Betreuungsmöglichkeit vorhanden ist:

 Angehörige des Polizeivollzugsdienstes im Sinne der Hessischen Polizeilaufbahnverordnung

 Angehörige von Feuerwehren gemäß §§ 9 und 10 des Hessischen Brand- und Katastrophenschutzgesetzes

 Richterinnen und Richter sowie Staatsanwältinnen und Staatsanwälte der Justiz

 Bedienstete des Justiz- und Maßregelvollzuges

 Bedienstete von Rettungsdiensten gemäß § 3 Abs. 1 des Hessischen Rettungsdienstgesetzes

 Helferinnen und Helfer des Technischen Hilfswerkes gemäß § 2 des THW-Gesetz

 Helferinnen und Helfer des Katastrophenschutzes gemäß § 38 Abs. 1 des Hessischen Brand- und Katastrophenschutzgesetzes

 die in der gesundheitlichen Versorgung von Menschen tätigen Angehörigen medizinischer und pflegerischer Berufe, insbesondere

o Altenpflegerinnen und Altenpfleger nach § 1 des Altenpflegegesetzes

o Altenpflegehelferinnen und Altenpflegehelfer nach § 1 des Hessischen Altenpflegegesetzes

 Anästhesietechnische Assistentinnen und Anästhesietechnische Assistenten im Sinne der §§ 1 und 2 der DKG-Empfehlung zur Ausbildung und Prüfung von Operationstechnischen und Anästhesietechnischen Assistentinnen/Assistenten

 Ärztinnen und Ärzte nach § 2a der Bundesärzteordnung

 Apothekerinnen und Apotheker nach § 3 der Bundes-Apothekerordnung

 Desinfektorinnen und Desinfektoren nach § 1 der Ausbildungs- und Prüfungsordnung für Desinfektorinnen und Desinfektoren

 Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen und Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger nach § 1 Abs. 1 Nr. 2 des Krankenpflegegesetzes

 Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und Gesundheits- und Krankenpfleger nach § 1 Abs. 1 Nr. 1 des Krankenpflegegesetzes, in Verbindung mit § 64 des Pflegeberufegesetzes

 Hebammen gemäß § 3 des Hebammengesetzes

 Krankenpflegehelferinnen und Krankenpflegehelfer gemäß § 1 des Hessisches

Krankenpflegehilfegesetzes

 Medizinische Fachangestellte gemäß § 1 der Verordnung über die Berufsausbildung zum Medizinischen Fachangestellten/zur Medizinischen Fachangestellten

 Medizinisch-technische Laboratoriumsassistentinnen und Medizinisch-technische Laboratoriumsassistenten gemäß § 1 Abs. 1 Nr. 1 des MTA-Gesetzes

 Medizinisch-technische Radiologieassistentinnen und Medizinisch-technische Radiologieassistenten gemäß § 1 Abs. 1 Nr. 2 des MTA-Gesetzes

 Medizinisch-technische Assistentinnen für Funktionsdiagnostik oder Medizinisch-technischer Assistenten für Funktionsdiagnostik gemäß § 1 Abs. 1 Nr. 3 des MTA-Gesetzes

 Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter gemäß § 1 des Notfallsanitätergesetzes

 Operationstechnische Assistentinnen und Operationstechnische Assistenten im Sinne der §§ 1 und 2 der DKG-Empfehlung zur Ausbildung und Prüfung von Operationstechnischen und Anästhesietechnischen Assistentinnen/Assistenten

 Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner gemäß § 1 Absatz 1 Satz 1 des Pflegeberufegesetzes

 Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner nach § 1 Absatz 1 Satz 2 des Pflegeberufegesetzes

 Pharmazeutisch-technische Assistentinnen oder pharmazeutisch-technische Assistenten nach § 1 Abs. 1 des Gesetzes über den Beruf des pharmazeutisch-technischen Assistenten

 Rettungsassistentinnen und Rettungsassistenten nach § 1 des Rettungsassistentengesetzes

 Zahnärztinnen und Zahnärzte gemäß § 1 des Gesetzes über die Ausübung der Zahnheilkunde

 Zahnmedizinische Fachangestellte gemäß § 1 der Verordnung über die Berufsausbildung zum Zahnmedizinischen Fachangestellten/zur Zahnmedizinischen Fachangestellten

 

Betreuungsantrag/Formlatt 

Nachweis gemäß § 2 Abs. 2 der Zweiten VO zur Bekämpfung des Corona-Virus

zur PDF zum ausfüllen

ACHTUNG: Diese Ausnahme gilt nicht, wenn Ihr Kind

  • Krankheitssymptome aufweist
  • in Kontakt zu infizierten Personen steht oder seit dem Kontakt mit infizierten Personen noch nicht 14 Tage vergangen sind
  • sich in den 14 Tagen vor Inkrafttreten dieser Verordnung oder danach in einem Risikogebiet für Infektionen mit dem SARS-CoV-2—Virus aufgehalten hat und noch keine 14 Tage seit der Rückkehr vergangen sind

Adventsbasar an der Grundschule Villa Kunterbunt

Am vergangenen Freitag veranstaltete die Grundschule Villa Kunterbunt ihren traditionellen Adventsbasar. Nach der Begrüßung durch die Rektorin Frau Schmidt stimmten die Musiklehrkräfte Frau Reimer und Herr Möllenbruck die gesamte Schulgemeinde mit den Kindern auf die Advents- und Weihnachtszeit ein. Neben einzelnen Gesangsstücken präsentierten einige Kinder auch weihnachtliche Klavierstücke, zum Teil vierhändig. Nach diesen tollen musikalischen Beiträgen wurde der Basar offiziell eröffnet. Die Besucher konnten die unterschiedlichen Basteleien der Schülerinnen und Schüler erwerben – dies waren u.a. Christbaumanhänger, Teelichtständer und Wandschmuck. Zudem war auch für das leibliche Wohl der Schulgemeinde besorgt: Schoko-Fruchtspieße, Waffeln und Kuchen sowie Hotdogs und Brezeln wurden von Kindern und Eltern angeboten. In diesem Jahr hatte das Kollegium beschlossen, dass Getränke- und Speisestände sowie Bastelstände gemischt auf beiden Etagen der Schule verkauft werden sollten. Auf diese Weise wurde die Veranstaltung entzerrt und die Besucherinnen und Besucher konnten es sich an verschiedenen Orten gemütlich machen. Insgesamt war die Veranstaltung wieder ein voller Erfolg. Ein großer Dank geht hierbei vor allem auch an die Elternschaft sowie die vielen Schülerinnen und Schüler, die zum dem Gelingen des Festes einen großen Beitrag geleistet haben.

Advent2019

zirkdo123

Großes Zirkusprojekt an der Grundschule Villa Kunterbunt

Am Samstag, den 28.09.2019, fand an der Villa Kunterbunt eine große Zirkusvorstellung der gesamten Schülerinnen und Schüler statt. Bereits im Vorfeld wurden die Lehrkräfte und Mitarbeiter des Fördervereins an einem pädagogischen Tag vom Zirkus ZapZarap in den verschiedenen Genres wie Akrobatik, Fakir, Clown oder Zauberei geschult, um die Kinder gut auf die Zirkusveranstaltung vorbereiten zu können. Zu Beginn der Projektwoche zeigten dann die Erwachsenen den Kindern die erlernten Kunststücke. Mit diesem Vorgeschmack konnten sich die Kinder in den anschließenden Workshops näher mit einigen Genres beschäftigen und sich dann endgültig einwählen.

Der große Zeltaufbau fand unter Mithilfe viele Eltern bereits am Sonntag, den 22.09 statt. Nach etwa 6 Stunden stand dann endlich das Zirkuszelt samt Inventar, welches für die Projektwoche die Kinder täglich begleiten sollte. An dieser Stelle möchte sich das Team der Villa Kunterbunt noch einmal für die vielen fleißigen Eltern bedanken, ohne die der Zeltaufbau nicht funktioniert hätte. Dass das Zirkusprojekt sehr professionell gestaltet wurde, zeigte die durchgehende Begleitung durch zwei Zirkuspädagogen sowie die technische und elektronische Ausstattung des Zirkuszelts.

Täglich übten die Kinder dann in ihren jeweiligen Gruppen ihre Kunststücke für die große Zirkusshow am Wochenende. Dabei wurden folgende Zirkusgenres bedient: Akrobatik, Fakir, Clown, Zauberei, Leiterakrobatik, Trapez, Kugel, Tüchertanz, Poischwingen, Feuer, Wuschmaschine und Gummietwist. Zusätzlich entwarfen die Kinder noch Plakate, die Eintrittskarten, Cover für die CDs und Buttons.

Das Schulfest fand dann am 28.09 statt: Da das Zirkuszelt nur Platz für ca. 300 Zuschauer bietet, wurden von Beginn an 2 Vorstellungen geplant. Umrahmt wurde das Zirkusprogramm von einem bunten Schulfest auf dem Schulgelände. Neben einer Tombola, einem Süßigkeitenstand, einer Hüpfburg und einer Luftballonkünstlerin gab es Kaffee, Kuchen und Hotdogs. Auch an dieser Stelle arbeitete die Elternschaft intensiv mit. Die ganze Zirkusaufführung wurde von Herrn Kreuther zusätzlich professionell aufgenommen und kann von den Kindern als Erinnerung käuflich erworben werden. 

zirkdo116

Weitere Bilder in der Phocagallery Zirkus 2019 (ca. 400 Bilder)

Zum Vergrößern auf Artikel klicken

Verabschiedung der Viertklässler an der Villa Kunterbunt

In der letzten Schulwoche wurden die Kinder der 4. Klassen an der Villa Kunterbunt verabschiedet. Nach einer Verabschiedungsrede der Schulleiterin Frau Schmidt sagten die 3 vierten Klassen in einem kleinen Rahmenprogramm selbst „Tschüss“. Jede Klasse präsentierte ein einstudiertes Lied mit Performance. Die Musiklehrer Frau Reimer und Herr Möllenbruck hatten die Kinder hierfür sehr gut vorbereitet. Im Anschluss formulierten auch die Schülerinnen und Schüler einige Worte des Dankes an ihre nun ehemaligen KlassenlehrerInnen. Sichtlich gerührt nahmen die Lehrkräfte Frau Roach, Frau Witt und Herr Janson den Dank der Kinder entgegen. Am letzten Schultag wurden die Viertklässler dann auch noch von allen Schülerinnen und Schülern durch Klatschen und Jubeln von der Schule verabschiedet. Einige Kinder verließen unter Tränen ihre Grundschule; auch die Mitschülerinnen und Mitschüler der unteren Klassen sowie die Lehrkräfte zeigten sich berührt durch die Verabschiedung.

Zusätzliche Informationen